Gertrude Gröninger-van der Eb

1919 – 2021

Geb. in Rotterdam. Studium der Malerei in Brüssel. Seit 1951 in Köln.

Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Als Schriftstellerin (Lyrik und Prosa) Veröffentlichungen seit 1979 in deutscher Sprache, u.a. „Vor Reisen wird gewarnt“, 1988, Edition AmphiThea, Burscheid; „Begegnungen“ und „Kölnflocken“, Avlos-Verlag, Köln / Bonn.
Seit 1989 Mitglied in der Künstlerinnen-Sezession Düsseldorf e.V., im Literatentreff Köln und seit 2003 im AFK.


Hydra
Drei Gesänge im Herbst 1990
Ein Gedicht ist...
Meer und Wind
Zum Bild mit Geräusch verbunden
Kniefall
Heute Nacht noch
In Sachen Natur