Lesen, schreiben – und darüber reden

Hervorgehoben

Im Autorenforum Köln haben Autor*innen eine Heimat, in der sie sich auf Augenhöhe begegnen. Konstruktive Textkritik, Seminare und Lesungen bereichern seit 25 Jahren unsere Arbeit. Mit zahlreichen Veranstaltungen sind wir Teil der sehr lebendigen Kölner Literaturszene. Unsere Begeisterung, die Möglichkeiten der Sprache immer neu auszuloten, spornt uns an.

Collage aus Fotos einiger Vereinsmitgliederr

Autor*in zu sein bedeutet mehr als Texte zu Papier bringen. Autorinnen und Autoren suchen den Austausch, um Texte zu optimieren, die Kunst der Sprache zu vervollkommnen und die vielen Dinge, die für die Publizierung eigener Texte notwendig sind, zu erlernen. Außerdem veranstalten wir regelmäßig Seminare sowie Online– und LiveLesungen zur Präsentation unserer Texte.

Wenn du auch schreibst und den Austausch suchst, dann ist das Autorenforum Köln vielleicht auch deine literarische Heimat. Wir treffen uns zweimal monatlich, immer am ersten und dritten Donnerstag zu unserem Jour fixe für Textbearbeitung und Austausch.

Wenn du schon einen Kurztext verfasst hast und uns ein paar Zeilen über dich, und warum und wie du schreibst, per Mail zuschickst, kannst du als Gast bei einem Jour fixe dabei sein. Wir möchten dich kennenlernen!

Flyer des Autorenforums

Mehr über uns…

Wie funktioniert Selfpublishing?

Immer mehr AutorInnen verlegen ihre Bücher im Selfpublishing. Wie funktioniert das? Was kommt auf die AutorInnen zu?

Über das komplexe Thema des Selfpublishing referiert Dr. Katharina Lankers, 2. Vorsitzende des Selfpublisherverbandes, auf Einladung des Autorenforums Köln und des Bundesverbandes junger Autoren. Dr. Lankers selbst hat inzwischen acht Bücher veröffentlicht, davon sechs im Selfpublishing.

17. November 2021, 18:30 Uhr, im Bürgerhaus Stollwerck,
Raum 416, Dreikönigenstraße 23, 50678 Köln.

Anmeldung (geimpft oder genesen) zur kostenlosen Veranstaltung erforderlich über das Kontaktformular des Autorenforums Köln.

„Lesung aus dem Bett“ am 11.07.2021

Kultur unter freiem Himmel auf den Poller Wiesen!

Acht Autorinnen und Autoren haben heute gezeigt, was das Autorenforum Köln e. V. zu bieten hat. Eine tolle Lesung bei bestem literarischen Wetter und erstklassiger Location auf den Poller Wiesen. Über 50 Gäste haben sich die Geschichten aus dem Bett in Lyrik und Prosa angehört. Danke allen Teilnehmern und natürlich dem Publikum. Mit dabei waren: Jo Hagen, Andreas Hannover, Hilla Hombach, Ann Kristin Bartke, Ara Stielau, Dorothee Hövel-Kleibrink, Adrienne Brehmer und Martina Siems-Dahle.
Musik: Michael Romes und Daniel Bucksteeg
Fotos: © Bernhard Kleibrink

Gruppenbild des AFK auf der Lesung in Poll

Gruppenbild des Autorenforums Köln auf der Lesung auf den Poller Wiesen

Collage zur "Lesung aus dem Bett"

Collage zur Lesung in Poll v. A. K. Bartke

ZOOM-Lesung des Autorenforums Köln

Nachwuchsautorin und Siegerin eines Kölner Schreibwettbewerbs zu Gast

Das Autorenforum Köln hat in seiner nächsten ZOOM-Lesung (24. Juni, 19 Uhr) die Siegerin des Schreibwettbewerbs des Berufskollegs an der Lindenstraße, Köln, zu Gast.

Das Motto lautete „Sternstunden“. Herausgekommen sind bewegende Einblicke in die Gefühlswelten der jungen Autoren und Autorinnen, ebenso bewegend und professionell geschrieben.  „Wir freuen uns sehr, dass die Siegerin unserer Einladung nachgekommen ist“, sagt Martina Siems-Dahle vom Autorenforum Köln (AFK).

Beim AFK geht es zweimal monatlich um Austausch und Kritik eigener Texte, Seminarangebote rund ums Schreiben und Förderung neuer und junger Autor*innen.

Mitglieder des Autorenforum Köln lesen bei LevLiest ON AIR

Logo "LevLiest on Air"

 

Die Veranstalter die 11. Leverkusener Buchwoche, LevLiest, haben eine fantastische Lösung gefunden, die beliebte Literaturwoche auch in diesem Jahr präsentieren zu können. In Kooperation mit Radio Leverkusen geht LevLiest vom 19. – 25., Juni 2021 On AIR!
Auch Mitglieder des Autorenforum haben im Studio ihre Texte eingelesen.
Zu hören sind:
Jo Hagen 19.6.,
Hilla Hombach 21.6.,
Ann Kristin Bartke 21.6.,
Thomas Bahne 25.6.,
Martina Siems-Dahle 25.6. und
Adrienne Brehmer ebenfalls am 25.6.
Wir danken dem  Kulturbüro und der Stadtbibliothek der KulturStadtLev für ihr tolles Engagement!
Hier geht’s zum kompletten Programm:

 

Logo Radio Leverkusen

Zoom-Lesung am 24.06.2021

Die Leverkusener Buchwoche Levliest, die 19. bis zum 25.06. 2021 stattfinden sollte, wurde abgesagt. Daher wird das AFK erneut eine virtuelle Lesung mit ZOOM durchführen.

 Titel:

Beim Wort genommen

Von Liebe bis Tod, über Leben und Morden, von Karneval bis Corona, mit Humor und literarischem Ernst, ob Roman, Kurzgeschichte, Lyrik.

Bücherfrau des Jahres 2019 Sandra Uschtrin im Autorenforum Köln

Sandra Uschtrin beim Vortrag über ihr Portal "Autorenwelt"

Sandra Uschtrin referierte über ihr Portal „Autorenwelt“. Foto: Jo Hagen

Sandra Uschtrin ist eine Powerfrau, die unermüdlich Ideen entwickelt und sich um die Belange der Autorinnen und Autoren verdient macht. Auf Einladung des Autorenforums Köln besuchte sie am 07.11.2019 die in dem seit über 15 Jahren bestehenden Verein von Autoren aller Genres.
Weiterlesen

Ein Montag Vormittag

 

Wir schreiben Montag, den 11. Februar 2019, an dem wir den 100. Geburtstag eines unserer Mitglieder begehen.
Zu viert erscheinen wir am Vormittag so gegen 11 Uhr bei Gertruida in ihrer 2-Zimmer-Wohnung und begrüßen das Geburtstagskind. Wir, ein kleines Bisschen herausgeputzt, Trusje im pinkfarbenem Badekuschelmantel mit schwarzen Schuhen an den nackten Füßen. Weiterlesen

>Krieg der Tollitäten< Satireroman von Jo Hagen

Bissige Romansatire auf die wechselvollen Ereignisse des Vereinskarnevals.

Cover "Krieg der Tollitäten"

Karneval könnte so schön sein, wenn die Menschen nicht wären.

Am 14.01.2019 fand die Premierenlesung statt. Das Domforum schreibt dazu:

„Karnevalisten gelten als gut gelaunt und humorvoll. Wer sich im Fasteleer engagiert, muss jeck sein und mit dem Schicksal leben, bisweilen nicht ganz ernst genommen zu werden. Doch der Narrenorden hat zwei Seiten. So spinnt Jo Hagen in seinem satirischen Roman „Krieg der Tollitäten“ ein Geflecht um menschliche Abgründe, Klüngel und das harte Organisationsgeschäft. Dabei nimmt er den Leser mit in den fiktiven Ort Gestrath in der Nähe von Köln. Hinter den Kulissen der fröhlichen Brauchtumspflege finden dubiose Machenschaften statt.“

Top-Magazin Köln über Jo Hagens Satireroman >Krieg der Tollitäten<